Gesundheit- und AltenpflegeUnter ambulanter Pflege versteht man die pflegerische und hauswirtschaftliche Versorgung von pflegebedürftigen Menschen in ihrer häuslichen Umgebung. Nach den Bestimmungen des Sozialgesetzbuches hat die gesetzliche Krankenversicherung das Ziel, den Gesundheitszustand des Versicherten zu erhalten, wiederherzustellen, beziehungsweise zu verbessern. Jeder Versicherte hat dabei, unabhängig von der jeweiligen Krankenkasse, Anspruch auf die gleichen gesetzlichen Leistungen.
intensivpflegedienst hannover
Zu diesen gehören die ärztliche Behandlung, die Krankenhausbehandlung sowie die Versorgung mit Arzneimitteln. Des Weiteren können die Krankenkassen „Mehrleistungen“, wie zum Beispiel im Bereich der alternativen Heilmethoden oder der Gesundheitsvorsorge, anbieten. Alle Ansprüche wahrzunehmen, ist für den Versicherten oft nicht einfach. Wir möchten Ihnen helfen. Unser ambulantes Pflegeangebot umfasst neben der Grund-, Behandlungs- und Verhinderungspflege auch die hauswirtschaftliche Versorgung mit Essenszubereitung sowie Botengänge und die Reinigung Ihrer Wohnung. Auch zählen wir eine einfühlsame Palliativ- und Sterbebegleitung zu unseren Schwerpunkten.

Grundpflege

Bezeichnet alle pflegerischen Tätigkeiten, die zur Unterstützung in der Pflege, Mobilität und Ernährung dienen. Hierzu zählen unter anderem die morgendliche und abendliche Toilette sowie Hilfe beim Gehen. Diese werden über die Pflegekasse entsprechend der genehmigten Pflegestufe abgerechnet oder als Privatleistung durch den Kunden zum entsprechenden Kassensatz übernommen.

Behandlungspflege

Umfasst alle ärztlich verordneten Maßnahmen wie beispielsweise Injektionen, Infusionen, Verbandswechsel, Katheterversorgung, die Verabreichung von Insulin und Ähnlichem. Dies bedarf nach der Verordnung durch den Hausarzt einer Genehmigung durch die Krankenkasse und wird direkt mit dieser abgerechnet.

Verhinderungspflege

Bezeichnet die Zeit, in der ein pflegendes Familienmitglied aufgrund von Urlaub, Abwesenheit oder eigener Krankheit der Pflegedurchführung nicht nachkommen kann. Für maximal vier Wochen pro Jahr übernehmen hier die Pflegekassen die Ersatzpflege.

Hauswirtschaftliche Versorgung

Bezeichnet alle Leistungen, die zur Unterstützung im Haushalt dienen wie beispielsweise: Staubwischen und -saugen, Einkaufen oder Wäsche waschen. Diese Leistungen können über die Pflegekasse oder als Privatleistung abgerechnet werden.

Beratung

Über mögliche Leistungen der Pflege- und Krankenkassen, Hilfe bei der Antragstellung. Pflegeberatungsgespräche Erhalten Sie Pflegegeldleistung, dann können wir den nach §37.3 SGB XI erforderlichen Pflegeeinsatz durchführen.

Hausnotruf-System

Sie bekommen einen kleinen Alarmgeber, den Sie immer bei sich tragen. Sollten Sie einmal Hilfe benötigen und nicht mehr in der Lage sein zu telefonieren, reicht ein Druck auf den Alarmknopf, um uns zu alarmieren. Das System funktioniert auch mit einem Handy, falls Sie keinen Festnetzanschluss haben.

Haben Sie noch Fragen? Wünschen Sie eine Beratung oder persönliches Gespräch? Kontaktieren Sie uns bitte. Wir freuen uns.