Zu den Schwerpunkten unseres Pflegedienstes gehört die ambulante Intensivpflege von Kindern und Erwachsenen. Im Zentrum unseres pflegerischen Handelns stehen dabei stets die Selbstbestimmung und die umfassende Betreuung unserer Klienten in enger Abstimmung mit den Angehörigen. In unserem Intensivpflegedienst kommt ausschließlich examiniertes Fachpflegepersonal zum Einsatz, das über Erfahrung in der Versorgung intensivpflichtiger und beatmeter Patienten verfügt.
heimbeatmung
Neben der fachlichen Qualifikation ist die soziale Kompetenz unserer Mitarbeiter bereits bei der Personalauswahl für uns ein wichtiges Kriterium.

Schwerpunkte unserer Tätigkeit:

  • Übernahme aller erforderlichen Vorbereitungen von der Überleitung aus der Klinik ins häusliche Umfeld.
  • Enge Zusammenarbeit mit Krankenkassen, Pflegekassen, Ärzten, Krankengymnasten, Ergotherapeuten, Logopäden und Hilfsmittelfirmen.
  • Ein Team intensiverfahrener Pflegekräfte betreut einen Patienten kontinuierlich im Tag- und Nachtdienst. Jedem Patienten ist ein fester Mitarbeiterstamm zugeordnet.
  • Eine Bezugspflegekraft, die für die organisatorischen und pflegerischen Maßnahmen verantwortlich ist, steht in engem Kontakt zur Pflegedienstleitung. So können alle erforderlichen Dinge zeitnah geregelt, Probleme oder Änderungen schnell erkannt und behoben werden.
  • Erstellung einer aussagekräftigen Dokumentation zur Sicherstellung koordinierter Handlungsablaufe, somit zu einer hohen Pflegequalität.
  • Förderung der aktiven Mitbestimmung von Patienten und Angehörigen bei der Gestaltung der Pflege und einbeziehen von Ressourcen und möglichen Selbsthilfepotenzialen.
  • Ganzheitliche Versorgung der Patienten unter Einbeziehung ihrer individuellen, kulturellen und sozialen Bedürfnisse und unter Berücksichtigung der Besonderheiten im häuslichen Umfeld.
  • Hohes Pflegeniveau durch aktivierende und ganzheitliche Pflege und Betreuung. Das gibt den Patienten und Angehörigen höchstmögliche Sicherheit.

Wir betreuen schwerkranke und beatmungsabhängige Menschen, u.a.:

intensivpflege kinder
  • Klienten mit neurologischen Erkrankungen
  • Klienten, die künstliche Ernährung, PD-Katheter, Thorax-Drainagen oder Tracheostoma-Versorgung benötigen
  • Klienten die Heimbeatmung (non-Invasiv oder invasiv) benötigen
  • Klienten mit hohem pflegerischen Aufwand, z. B. Schlaganfall-Patienten
  • Klienten mit hypoxischen Hirnschaden, Wachkoma oder Koma
  • Klienten mit Apallischem Syndrom
  • Tumorpatienten
  • Schmerzpatienten
  • Klienten, die postoperative Nachsorge und spezielle Wundversorgung benötigen

Leistungen der Pflege- und Krankenkasse

Auf Wunsch kommunizieren wir für Sie auch mit Ärzten und Krankenkassen sowie mit Sozialämtern und der Pflegeversicherung. Der Anspruch auf die häusliche Krankenpflege von Tracheostoma- und Beatmungspatienten ist im § 37 SGB V geregelt. Der Rechtsanspruch gegenüber Ihrer Krankenkasse auf die Übernahme der Kosten für die ambulante Intensiv- und Beatmungspflege wird im § 2 SGB V festgehalten. Voraussetzung für die Übernahme der Kosten ist die Inanspruchnahme eines ambulanten Pflegedienstes, der mit den Krankenkassen einen Versorgungsvertrag nach § 132, 132a SGB V abgeschlossen hat. Unser Pflegedienst hat eine Zulassung und einen Versorgungsvertrag mit allen Pflege- und Krankenkassen. Weil die häusliche Intensivpflege über 24 Stunden sehr personal- und damit oft kostenintensiv ist, muss auch mit den Kostenträgern verhandelt werden. Gerne stehen wir Ihnen dabei zur Seite.

Haben Sie noch Fragen? Wünschen Sie eine Beratung oder persönliches Gespräch? Kontaktieren Sie uns bitte. Wir freuen uns.